Bild
Solarenergie

Photovoltaik wird rund um die Welt immer wichtiger

FacebookTwitterLinkedinEmail

Solarstrom ist eine weltweite Erfolgsgeschichte. In mehr und mehr Ländern wird die Photovoltaik genutzt, um sauberen und kostengünstigen Strom zu erzeugen. Das leuchtet ein, gerade wenn man bedenkt, dass es Gegenden auf dieser Erde gibt, die noch deutlich mehr Sonnenschein zum Stromerzeugen geschenkt bekommen als wir.

 

Einmal im Jahr, immer im Juni, bekommen wir einen sehr guten Überblick über die globale Entwicklung der Erneuerbaren Energien geboten. Dann legt das internationale Netzwerk REN21 seinen Jahresbericht vor. Mitglieder von REN21 sind Unternehmensverbände aus der Energiebranche, internationale Organisationen wie die EU-Kommission, die Weltbank und verschiedene UN-Organisationen, NGOs, Wissenschaftsorganisationen und einige nationale Regierungen. Diese Berichte werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus  vielen Ländern erstellt und bieten ein umfassendes Bild der Entwicklungen und Trends in Sachen Erneuerbare Energien.

 

Vor wenigen Tagen ist der aktuelle Bericht für das Jahr 2019 erschienen, und ich möchte an dieser Stelle gerne ein paar Highlights vorstellen. Es gibt ja immer noch Leute, die behaupten, Deutschland würde mit der Energiewende auf einen Alleingang setzen. Dieser Bericht zeigt schnell, dass das Unsinn ist.

 

2019 so viel neue Photovoltaik-Leistung wie nie zuvor

 

Zu den nackten Zahlen: 2019 wurde so viel Photovoltaik-Leistung zugebaut wie noch nie zuvor. Weltweit kamen 115 Gigawatt (GW) an installierter PV-Leistung hinzu, sodass nun rund um den Erdball Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 627 GW installiert sind. Um das in Relation zu setzen: Der Ende Mai in Betrieb gegangene, umstrittene vierte Block des Kohlekraftwerks Datteln verfügt über eine Leistung von etwas mehr als 1 GW. Das ist also eine ansehnliche Menge, auch wenn der Anteil an der Stromerzeugung weltweit erst bei etwa 3% liegt und da noch viel Luft nach oben ist. Aber das Ausbautempo ist enorm: Im Jahr 2009 betrug die Gesamtleistung an Photovoltaikanlagen noch 23 GW. Das heißt, in zehn Jahren wurden die Kapazitäten zur Erzeugung von Solarstrom ver-27-facht!

 

 

Asien liegt vorne beim Ausbau der Solarenergie

 

Führend beim Ausbau der Photovoltaik ist bereits seit Jahren Asien und dort vor allem China. Die wachsende Volkswirtschaft benötigt viel Energie, und Photovoltaik-Anlagen sind schnell und vergleichsweise günstig zu errichten. Mit einem Zubau von 30 GW war die Volksrepublik für etwas mehr als ein Viertel des Zubaus verantwortlich, und das, obwohl das Ausbautempo gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen ist. Insgesamt sind in China 205 GW an PV-Anlagen installiert, und damit fast ein Drittel der globalen Kapazitäten. Auf den Plätzen zwei und drei beim Neubau folgen die USA und Indien, bei der Gesamtkapazität schafft es Japan als Dritter aufs Treppchen. Deutschland liegt mit neu installierten 3,8 GW auf Platz 6, während sich bei der Gesamtkapazität die Pionierrolle vergangener Jahre mit Platz 4 noch auswirkt. Shooting Stars des Jahres 2019 im Länderranking waren Vietnam und die Ukraine, die beim Zubau knapp hinter Deutschland lagen.

 

Verschiedene Wege in die solare Zukunft

 

Das sind jetzt erst einmal nackte Zahlen, und dass die größten Volkswirtschaften China und die USA bei den absoluten Zahlen vorne liegen, überrascht nicht wirklich. Dabei geht jedes Land seinen eigenen Weg. Mal spielen kleinere Anlagen und der Eigenverbrauch mit Stromspeichern eine wichtigere Rolle beim Ausbau, wie in Deutschland oder Australien, wo mittlerweile auf 2,3 Millionen Dächern eine Solaranlage installiert ist -bei 9 Millionen Häusern, die es in dem dünn besiedelten Land nur gibt. Anderswo sind es große Freiflächenanlagen, die den Markt dominieren, gerade in den Ländern, die am Anfang der Entwicklung stehen, wie Kenia, Ägypten oder die Vereinigten Arabischen Emirate, wo im vergangenen Jahr die weltweit größte Einzelanlage mit einer Kapazität von 1,2 GW ans Netz gegangen ist.

 

So setzt die Photovoltaik ihren Siegeszug rund um die Welt auf verschiedene Art und Weise fort. Das kann die erste Großanlage der Karibik sein, die 2019 auf Jamaika in Betrieb ging, ein Programm in Jordanien, das PV-Anlagen auf die Dächer aller 7.000 Moscheen des Landes bringen soll, oder der Hausbesitzer in Deutschland, der auf Eigenversorgung mit Photovoltaik und Stromspeicher setzt.

 

Zum Schluss dürft ihr noch raten, welches Land den höchsten Anteil von Solarstrom an der gesamten Stromerzeugung aufweisen kann.

OK, ich verrate es euch: Es ist Honduras! In dem lateinamerikanischen Land werden 10,7% des Stroms durch Photovoltaik erzeugt. Gebt es zu: Das habt ihr nicht gewusst.

Dr. Stefan Dietrich SENEC Presse

Dr. Stefan Dietrich