Die Intersolar 2018

Die Highlights

Und nun ist es auch schon wieder vorbei - die Intersolar liegt hinter uns und wir blicken auf einen erfolgreichen und schönen Messeauftritt in München zurück, den wir sicherlich noch eine Weile in Erinnerung behalten werden. Diejenigen, die leider nicht dabei sein konnten oder in Erinnerungen schwelgen möchten, finden hier alle Highlights noch einmal zusammengefasst.

 

Unsere Höhepunkte

 

Eines unserer Hauptthemen war natürlich die Präsentation des SENEC.Home V2.1 mit dem Kapazitäts-Management-System und der 100%-Kapazitätsgarantie in den ersten zehn Jahren. Zu unsere Freude gab es sehr viele Interessierte unter euch aber auch die Fachpresse oder andere Messeteilnehmer wollten mehr über den neuen Speicher erfahren.

Ein weiterer Höhepunkt war für uns die Auszeichnung, die wir für unsere Arbeit auf der Messe erhielten. Ein Vertreter des Marktforschungsinstituts EuPD übergab unserem Geschäftsführer Mathias Hammer die Urkunde für den "Top Brand PV Storage 2018". Bereits zum vierten Mal in Folge gehören wir in den Augen der Installateure zu den besten Speicherherstellern. Eine besondere Ehre war außerdem die zweite Auszeichnung als "Top enerix Systemlieferant 2018", die wir durch unseren Partner enerix erhalten haben. Auf Facebook schreibt enerix dazu: "Ihr habt euch durch eine besonders gute Unterstützung, Liefertreue, Service und Zuverlässigkeit ausgezeichnet und damit zum Erfolg der enerix-Betriebe beigetragen. Das gesamte Team von enerix sagt Danke." Darüber haben wir uns riesig gefreut und natürlich ordentlich gefeiert, wie man auf den Bildern ganz gut erkennen kann.

 

SENEC Cloud To Go und Smart Home

 

 

Auch das Thema zukünftige Entwicklungen und Smart Home waren auf der Messe vertreten. Dass das schon lange nicht mehr nur eine Vision ist, ist längst klar. Mit SENEC Cloud To Go kannst du dein E-Fahrzeug ganz bequem zu Hause und unterwegs mit deinem eigenen Strom laden. Unser Pressereferent hat die Cloud To Go bei mehreren Vorträgen und Podiumsdiskussionen vorgestellt und auch an unserem Stand war es natürlich ein großes Thema. In naher Zukunft werdet ihr von der Sternenfahrt mit fünf E-Autos und SENEC-Fachpartnern, die diese Innovation bereits nutzen, auch ein Video sehen, was wir exklusiv in der Gegend um München und vor der Messe gedreht haben.

Ein weiterer Schritt in Richtung Smart Home war die Verbindung unseres Speichers mit Alexa, die ihr nun jederzeit zu verschiedenen Informationen, z. B. wie vollgeladen der Speicher gerade ist, fragen könnt. Auf der Messe haben wir dazu ein Gewinnspiel veranstaltet, wer einen Speicher bestellt hatte, konnte ein Amazon Echo-Gerät gewinnen. Allen Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch!

 

Ein beschwingtes Ende und eine aussichtsreise Zukunft

 

Eins wurde auf der Messe jedenfalls noch einmal deutlich: Die Speicherbranche wird immer bedeutender und hat auch international großes Interesse gefördert, darüber freuen wir uns sehr.

Neben all den Neuerungen, die präsentiert wurden, den Auszeichnungen und Erfahrungsaustausch durfte eines auf unserem Stand auf keinen Fall fehlen: Gute Stimmung. Dafür sorgte auch unsere berühmte Standparty, die natürlich alle anderen Messepartys in den Schatten gestellt hat und die Krönung eines erfolgreichen Messeauftrittes war. Mit Musik und Feierlaune wurde ausgelassen gequatscht, getanzt und gesungen. Vielen Dank an alle die dabei waren und mit uns gefeiert haben!

Ihr seht, es hat sich durchaus gelohnt an unserem Stand vorbeizuschauen. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr. Am besten streicht ihr euch die Daten schon mal fett im Kalender an: Die Intersolar 2019 wird vom 15.-17. Mai stattfinden.

Bild
Linda Komarow
ÜBER DEN AUTHOR

Linda Komarow

„Schreiben ist eine köstliche Sache, nicht mehr länger man selbst zu sein, sich aber in einem Universum zu bewegen, das man selbst erschaffen hat.“ Das ist das faszinierende für mich. Schon früh konnte ich mich dafür begeistern in eine andere Welt einzutauchen und nach meinem Studium der Germanistik kann ich das nun bei SENEC ausleben.